Erlebbarer Unterricht bei Dogther ® in Brauneberg

23.03.2016

Lebach/Brauneberg. Der Mittelkurs "Rainbow Route 24" besuchte Mitte März ein Therapiehundezentrum-hier ihr Bericht: In unserem 6. Theorieblock stand unter anderem das Modul 17 „Pflegebedürftige Menschen aller Altersgruppen in Zusammenhang mit Bewusstsein und Schmerz unterstützen“ auf unserem Unterrichtsplan. Unter dem Leitsymptom „Abnorme Schläfrigkeit“ wurde das Appallische (Durchgangs-)Syndrom als Komplikation eines Schädel-Hirn-Traumas thematisiert. Sensibilisiert für die speziellen Anforderungen an uns Pflegekräfte in der pflegerischen Betreuung dieser Patienten nutzten wir die Gelegenheit, eine etwas „andere Einrichtung“ zu besuchen. Am 11. März machten wir uns auf den Weg nach Brauneberg, um zu Erleben und zu erfahren, wie in einem multiprofessionellen Team durch die Arbeit mit Therapiehunden Menschen mit Bewusstseinsstörungen geholfen wird.

Wir erlebten einen intensiven, erlebnisreichen Tag in einer außergewöhnlichen Einrichtung:

Bereits bei der Ankunft in dem idyllischen Weinort Brauneberg wurden wir vor dem Therapiehaus freundlich von Gerd, Alex und Myriam begrüßt. Schnell wurde uns allen deutlich, dass hier eine Oase der Ruhe  für gesunde und beeinträchtigte Menschen geschaffen  wurde. Das Außengelände und das Therapiehaus war liebevoll mit vielen wichtigen Details für die Arbeit mit wahrnehmungseingeschränkten Patienten ausgestattet: Hängematten, Schaukeln, Lichteffekte, ein Snoozelraum, …zu dem Außengelände gehört ein Bewegungs- und Behandlungsbecken, das in den Sommermonaten das Therapieangebot in der Natur erweitert.

Nach einem kleinen Rundgang durch die Weinberge konnten wir dann als Gruppe erste praktische Erfahrungen mit den Hunden machen. Paula, eine kleine Münsterländer Dame, begrüßte uns neugierig. Paula war sehr weich und vertrauensvoll. Recht schnell hatte sie sich eine Person aus unserer Gruppe ausgeguckt und wich ihr nicht mehr von der Stelle. Von Gerd erfuhren wir, dass Paula ist ein sehr eigenständiges Wesen ist, das sich im Therapiekontext völlig frei entfalten darf. Das hilft dem Team, auch Klienten zu begegnen, die ängstlich und zurückhaltend sind. Happy, eine Hündin (sie ist momentan schwanger!) zeigte mit ihrer unglaublich leisen, achtsamen und verschmusten Art, wie sie passende Impulse zur Bewegungsförderung bei Betroffenen setzt. Wir lernten auch Emma und Hase kennen und schnell stellten wir fest wie unterschiedlich die Hunde waren. Gerd erklärte, dass sie viele Therapiehunde haben, umso  den „passenden Hund“ für den Klienten zu haben.

Im Vordergrund der therapeutischen Interventionen steht der Mensch und seine Biographie. Hier arbeitet man mit großem Idealismus und Überzeugung. Menschenliebe und Fürsorge stehen hier an erster Stelle, jeder Therapeut ist mit Herz und Seele dabei. Mit Hilfe  verschiedene Übungen mit Paula, Emma, Happy und Hase konnten wir viele positive Möglichkeiten der tiergestützten Interventionen erfahrbar machen. Berührt durch die Möglichkeiten einer tiergestützten Intervention und dem Selbstverständnis und dem Menschenbild der Therapeuten fuhren wir am Nachmittag wieder nach Hause

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Gerd, Alex und Myriam für diesen erlebnisreichen und prägenden Tag. Für alle die nun neugierig geworden sind: unter http://www.dogther.com findet man weitere Informationen.

Joyce Breit, Luiza Reimringer, Barbara Alt

 

Verbundschule für Gesundheits- und Pflegeberufe der Marienhaus Kliniken GmbH im Saarland

Hans-Schardt-Str. 1a
66822 Lebach
Telefon:06881 936273-0
Telefax:06881 936273-99
Internet:http://www.verbundschule-lebach.de

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Datenschutz.

Informationen zum Betreiber der Seite finden Sie in unserem Impressum.